Figuren und Aufstellung

Figuren-aufstellenIm Schachspiel gibt es sechs Figurenarten, die auf beiden Seiten zu gleichen Anteilen verteilt sind. Nachfolgend werde ich alle Figuren Vorstellen und dabei den deutschen und englischen Namen, ebenso wie ihre Abkürzungen nennen. Die englische Version werden Sie in manchen Schachprogrammen und Onlineplattformen brauchen. Hier liegen die Kürzel meist nur in englischer Form vor.

Von den sechs Figurenarten stehen jeder Partei, also Schwarz und Weiß, jeweils 16 Figuren zur Verfügung. In nahezu allen Partien wird die Anzahl vor dem Ende immer geringer, aber niemals mehr.

König

Der König (engl. King) ist die wichtigste Figur und die einzige, die im Schach nicht geschlagen werden kann. Ihre zentrale Rolle im Schach erfahren Sie auf den nächsten Seiten. Abgekürzt wird der König auf Deutsch und Englisch mit einem K.

Dame

Die Dame (engl. Queen) ist die wertvollste Figur, da sie mit ihrer Bewegung die meisten Felder besetzen und angreifen kann. Jede Partei hat bei Spielbeginn eine Dame. Die Dame wird mit einem D abgekürzt (engl. Q).

Turm

Der Turm (engl. Rook) gehört, wie die Dame, im Schach zu den Schwerfiguren. Jede Partei verfügt am Anfang über zwei Türme. Der Turm wird mit einem T abgekürzt (engl. R).

Läufer

Der Läufer (engl. Bishop) gehört zu den Leichtfiguren. Von denen wird öfter die Rede sein als von den Schwerfiguren. Beide Parteien verfügen am Anfang über zwei Läufer. Der Läufer wird mit einem L abgekürzt (engl. B).

Springer

Der Springer (engl. Knight) ist ebenfalls eine Leichtfigur, von der beiden Parteien am Anfang zwei zur Verfügung stehen. Abgekürzt wir der Springer mit einem S (engl. N).

Bauer

Der Bauer (engl. Pawn) ist der einfache Soldat. Was die möglichen Züge betrifft, kommt dem Bauer eine besondere Rolle zu. Zum Beispiel ist es die einzige Figur, die nur vorwärts, also in Richtung des Gegners, gezogen werden kann. Jede Partei verfügt über acht Bauern. In der Schachnotation wird der Bauer nicht abgekürzt.

Zusammenfassung: Jede Partei verfügt bei Spielbeginn über 16 Figuren. Je einen König und eine Dame, je zwei Türme, Springer und Läufer sowie acht Bauern.

Die Aufstellung

 

Die Figuren werden vor Spielbeginn so aufgestellt, wie Sie es im Diagramm sehen. Wenn Ihr Schachbrett nicht über die Koordinaten verfügt, dann achten Sie darauf, dass das erste Feld für Weiß, also a1, ein schwarzes Feld ist. Außerdem sollten Sie gesondert darauf achten, ob die Dame richtig steht. Die Damen auf beiden Seiten stehen immer auf dem Feld d, der König auf e. Sie können sich auch merken, dass die weiße Dame zu Beginn auf einem weißen, die schwarze Dame auf einem dunklen Feld steht.

Weiß beginnt mit dem ersten Zug.

Kapitelübersicht

Menü